Friedpark: Ostercappeln
Gedächtnisstätte: Hannelore Heimbach, geb. Mantels
geboren am 14.01.1929
gestorben am 29.04.1995

Friedpark

Gedenken ... Nicht vergessen

Hannelore Heimbach, geb. Mantels

Was war 1995
Die Steuerlast der Bundesbürger ist auf über 44 % gestiegen. Von 1991 bis 1995 sind für die ´´Aufbauhilfe Ost´´ etwa eine Billion DM von den alten in die neuen Bundesländer geflossen. Der Schuldenberg des Bundes beträgt zu Jahresbeginn mehr als eine Billion DM. Nach 1150 Jahren wird Hamburg wieder Erzbistum. Erneute Hochwasserkatastrophe am Niederrhein mit einem ´´Jahrhundertstand´´ des Pegels in Köln. Wegen der BSE-Seuche in England wird ein Importverbot durchgesetzt. Nach 1994 wird die Synagoge in Lübeck erneut Anschlag eines Brandanschlags. Das Künstlerehepaar Christo darf endlich das Reichstagsgebäude verpacken.



Es gibt ein Leid, das fremden Trost nicht duldet und einen Schmerz, den sanft nur heilt die Zeit.

Was war 1929
Der Roman ´´Im Westen nichts Neues´´ von Erich Maria Remarque (Osnabrück) erscheint. Ende Februar 1929 gibt es bereits 3.050.000 Arbeitslose im Deutschen Reich. Konkordat zwischen Preußen und dem Vatikan. Die Spielvereinigung Fürth wird mit einem 3:2-Sieg über Hertha BSC deutscher Fußballmeister. 25. Oktober. 1929: Der ´´Schwarze Freitag´´ an der New Yorker Börse markiert den Beginn der Weltwirtschaftskrise. Die NSDAP verbucht Gewinne von 158 % gegenüber den Landtagswahlen von 1928. In Landsberg (Warthe) wird am 18. 3. 1929 Christa Wolf, spätere Schriftstellerin, geboren.