Friedpark: Bad Rothenfelde
Gedächtnisstätte: Fritz Meyer zu Hörste
geboren am 15.09.1996
gestorben am 26.11.1968

Friedpark

Gedenken ... Nicht vergessen

Fritz Meyer zu Hörste

Was war 1968
In dér Bundesrepublik Deutschland tritt das Umsatzsteuergesetz in Kraft. Es ersetzt die alte Bruttoumsatzsteuer durch eine Nettoumsatzsteuer (Mehrwertsteuer). Der Film ´´Zur Sache, Schätzchen´´ läuft an. Der 1. FC Nürnberg ist deutscher Fußballmeister. Die Arbeitslosenquote beträgt nur noch 0,8 %. Damit ist die angestrebte Vollbeschäftigung nahezu erreicht. Einheiten der Nationalen Volksarmee der DDR beteiligen sich am Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen in die Tschechoslowakei. Die Ruhrkohle AG wird gegründet. Im Jahr 1968 wächst das Bruttosozialprodukt um 7,2 %. Der Roman ´´Deutschstunde´´ von Siegfried Lenz erscheint.



Da waren Tage, Wochen, Jahrzehnte. Ein ganzes Leben beisammen. Die große Leere raubt die Wort des Dankes für Liebe, Freundschaft und Fürsorge, die man in die Welt hinausrufen möchte.

Was war 1996
Bundeskanzler Helmut Kohl feiert mit 14 Amtsjahren (seit 1982) die längste ununterbrochene Amtszeit eines Regierungschefs der Bundesrepublik Deutschland. Die deutschen Ladenschlußzeiten werden gelockert. Lopez, Chefeinkäufer bei Volkswagen muß wegen Industriespionageverdacht bei General Motors seinen Hut nehmen. In Konkurs gehen die 1893 gegründete Bremer Vulkan-Werft und die ESCOM AG, zweitgrößter Computerhändler in Deutschland. Hamburg wird Sitz des Internationalen Seegerichtshofes. In Berlin findet im Juli mit 750.000 Teilnehmern die größte Open-Air-Party aller Zeiten statt.