Friedpark: Osnabrück
Gedächtnisstätte: Thomas Götz
geboren am 24.11.1919
gestorben am 17.12.2001

Friedpark

Gedenken ... Nicht vergessen

Thomas Götz

Lieber Mann, unser guter Vater, Schwiegervater und Opa.

In Ruhe und Frieden entschlief heute mein lieber Mann, unser guter Vater, Schwiegervater und Opa Thomas Götz. In stiller Trauer: Hildegard Götz, geb. Siekmeyer. Thomas Götz. Christine Götz-Stertenbrink und Andreas Stertenbrink mit Eike und Mascha. Das Requiem war am Freitag, dem 21. Dezember 2001, um 10 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche; die Beerdigung um 11 Uhr auf dem Haster Friedhof.



Was in mir Seele war bleibt bei Euch, es wird immer mit Euch sein. Ihr werdet es zwischen den Blumen finden, wenn sie verwelken; Ihr werdet es hören, wenn die Glocken abends verklingen, und immer wenn Ihr Euch meiner erinnert, werde ich vor Euch stehen!

Was war 1919
In Deutschland wird nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg ein Achtstunden-Arbeitstag eingeführt. In München wird die Deutsche Arbeiterpartei gegründet (später NSDAP). Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg werden am 15. Januar 1919 von Offizieren ermordet. Friedrich Ebert wird am 11. Februar zum ersten deutschen Reichspräsidenten gewählt. Über dem Ruhrgebiet wird der Belagerungszustand verhängt. Über 250.000 Arbeiter treten in den Aufstand. Im Spiegelsaal von Versailles wird der Friedensvertrag zwischen dem Deutschen Reich und den Alliierten unterzeichnet. Reichskanzler Philipp Scheidemann trat vorher zurück, weil er die für ihn unannehmlichen Forderungen nicht tolerieren konnte. Sein Nachfolger wird Gustav Bauer (SPD). Adolf Hitler wird Mitglied der Deutschen Arbeiterpartei. Die Nationalversammlung nimmt Ende Juli 1918 bis zum 11. August 1919 die Reichsverfassung an ('Weimarer Verfassung').