Friedpark: M黱ster
Gedächtnisstätte: Elisabeth Hautopp
geboren am 06.08.1903
gestorben am 24.02.1998

Friedpark

Gedenken ... Nicht vergessen

Elisabeth Hautopp

Was war 1998
Regierung und Opposition sind sich 黚er den 创Gro遝n Lauschangriff创 einig. Die Mehrwertsteuer wird von 15 auf 16 % angehoben. Die RAF Rote Armee Fraktion verk黱det nach 28 Jahren Terrort鋞igkeit mit 黚er 30 Todesopfern ihre Selbstaufl鰏ung. Das wohl schwerste Zugungl點k in der Geschichte der BRD ereignet sich mit 101 Todesopfern in Eschede, als der ICE 创Wilhelm R鰊tgen创 wegen eines Radbruchs bei voller Fahrt entgleist und in voller L鋘ge an einem Br點kenpfeiler zerschellt. Gerhard Schr鰀er (SPD) wird Kanzler und l鰏t die CDU unter Helmut Kohl nach 16j鋒riger Amtszeit ab. Die Ermittlungen im Mordfall Barschel vom 11.10.87 werden endg黮tig eingestellt.



Die Zeit vergeht, es bleiben Dankbarkeit und Erinnerung.

Was war 1903
Das Drama 创Nachtasyl创 von Maxim Gorkij wird unter der Regie von Max Reinhardt am K黱stlertheater in Berlin in deutscher Sprache erstmals aufgef黨rt. Bei einem Grubenungl點k in der Kohlengrube 创K鰊igin Luise创 in Schlesien sterben 30 Bergleute. In Bremen findet ein internationaler Kongre zur Bek鋗pfung des Alkoholismus statt. Beim Endspiel der ersten Deutschen Fu遙allmeisterschaften setzt sich der VfB Leipzig mit einem 7 : 2 gegen den DFC Prag durch. Bei den Wahlen zum 11. deutschen Reichstag erringen die Sozialdemokraten 81 Mandate und bilden hinter dem Zentrum mit 100 Mandaten die zweitst鋜kste Fraktion.In Berlin findet eine internationale Konferenz f黵 drahtlose Telegrafie statt. Margarethe Steiff stellt auf der Leipziger Messe einen Pl黶chb鋜en (Teddyb鋜) vor.